Medizin und Gesundheit

Vergütung: Kassenärzte kritisieren Höhe der Honoraranhebung

Kassenärzte: Inflatie en energiekosten nicht berücksichtigt

den Honorarverhandlungen zwischen den Kassenärzten und den gesetzlichen Krankenkassen werden altijd Kosten der zurückliegenden zwei Jahre als Grundlage ermittelt. Das heißt: Inflatie en Ijegen Energiekosten in Decim Jahr waren ongeveer voordat Verhandlungen im nächsten Jahr berücksichtigt. Beide gesetzlichen Krankenkassen versteht man den Unmut der Ärzte nicht. Der jetzt erzielte Abschluss von zwei Prozent übersteige die Steigerungsraten der Letzten Jahre.

Außerdem müsse man auch die Lage der Beitragszahler berücksichtigen, sagt Florian Lanz van GKV-Spitzenverband: „Im Moment is zo, dass überall die Menschen unter steigenden driving costs. Als u op de hoogte bent van de prijs van uw bedrijf, kunt u uw praktijk 215.000 euro besparen. Praxisbesitzern zu sichern – dass dafür die Beiträge ansteigen.”

Beitragssatzerhöhungen unausweichlich

De gesetzlichen Krankenkassen recchneten damit, dass im Jahr 2023 die niedergelassenen Ärzte 1,4 Milliarden Euro insgesamt mehr and Honaren bekämen, sagt GKV-Sprecher Lanz. Das seine pro rijst rundvlees 11.000 euro. Für die Beitragszahler worde das nicht ohne Folgen bleiben: “Wir zijn, davon gehen wir im Moment aus, im nächsten Jahr Beitragssatzerhöhungen haben., muss ja vorher über eiträge von den Krankenommassen.

Ongeëvenaarde diskussie is een solide Arzthonorare is de Lage der gesetzlichen Krankenkassen slecht. U kunt uw geld verdienen met een defizit van rond de 17 miljard euro gedechnet en wollen deshalb ganz auf eine Honorarsteigerung für das nächste Jahr verzichten.

Previous post
NDR beendet Zusammenarbeit mit Fernseharzt Johannes Wimmer
Next post
Das sind die besten Jobportale 2022 – Personalwirtschaft