Medizin und Gesundheit

Streit mit Lauterbach: Hamburger Notfallpraxen droht das Aus

Arzrov 116117

Streit mit Lauterbach: Hamburger Notfallpraxen droht das Aus




Bijgewerkt: 13-01-2023, 08:00 uur

| Duur: 5 minuten




Dokter.  Björn Parey im fahrenden Notdienst der KV Hamburg (Arztruf 116 117), hier met Rettungsassistent Abbas Serdah.

Dokter. Björn Parey im fahrenden Notdienst der KV Hamburg (Arztruf 116 117), hier met Rettungsassistent Abbas Serdah.

Foto: Michael Raoh

Hamburger Praxisärzte beschließen radicale Maßnahmen. Sogar Notfallpraxen kan gesloten worden. Was dit bedrogen.

  • Hamburger Ärzte wollen Geen dienst deutlich einschränken
  • Notfallpraxen kan worden opgelost
  • Arztruf 116117 ebenfalls worden beïnvloed

Dit is een goed idee voor patiënten en patiënten in anhaltenden Infektwelle: Die niedergelassenen Arzte in Hamburg beabsichtigen, den Meldingsservice Erheblich einzuschränken. Deze würde sterven Acht Notfallpraxen zorgen, den fahrenden Niet dienst en insgesamt das Angebot um den Arzrov 116117. Hintergrund is ein Honorarstreit met Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) en den gevallen van kanker um een ​​Bezahlung aller ärztlichen Leistungen. Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) heeft een einstimmig einen Antrag des Orthopäden Dr. Torsten Hemker beschlossen, deze Richtung soult. Hemker is ook Ärztlicher Geschäftsführer der Facharztklinik Hamburg (am UKE).

Hemker, Dessen Antrag dem Abendblatt Vorliegt, hatte wie die meisten Praxisärzte nicht mehr hinnehmen wollen, dass Lauterbach sterven Geduldig oordeel hoe dan ook, de kans dat de begroting groter wordt dan de Exploderende kosten die de Notfallpraxen en de Arztruf größtenteils tragen sollen vormen.

Notfallpraxen in Hamburg: Ärzte drohen mit Schließung

Vlees 20 miljoen euro Kostet der Notdienst jedes Jahr in Hamburg. Een Drittel tragen die Krankenkassen, twee Drittel die Ärzte aus ihrem Budget. Dat budget zakt weg bij steigende patiënten en explosieve energieprijzen en inflatie, die de inflatie ondermijnen Erhebliche verluste. KV-chef John Afful zei tegen de Donnerstag: „Der Notdienst, den wir in den vergangenen Jahren stark ausgeweite haben – von zwei auf eight Notfallpraxen – is zwar der komfortabelste in Ganz Deutschland, aber auch hochdefizitär. Im vergangen Jahr haben wir im Not dienst insgesamt 365,000 Patientinnen und Patientsen verorgt. „





Die Krankenkassen zijn breder verspreid over KV en Kassenärzten: Der Verband VDEK (oa Techniker, Barmer, DAK) erklärte, een „gute and qualitativ hochwertige Notdienst-Versorgung“ sei den Kassen ein wichtiges Anliegen. Droeg de Über das Budget für niedergelassene Ärzte, psychotherapeuten en Notdienst einmal im Jahr verhandelt. Wie sterft KV das Geld verteile, kan de Krankenkassen nicht beeinflussen. Voor het jaar 2023 liege das „einvernehmlich verhandelte Gesamtbudget“, ongeveer 1,4 miljard euro. Die Kassen zahlten „zusätzlich und freiwillig“ sechs Millionen Euro für den Notdienst. „De Notdienst-Versorgung in der Hansestadt is niet de enige die kan worden gesetzlich vorgesehen finanziert.“

Hamburg: Er is een oplossing gevonden voor de Schließung van Notfallpraxen“

In Hemkers angenommenen Antrag heißt es: „Die Vertreterversammlung fordert den Vorstand der KV auf, bis spätestens zur Vorlage des Haushaltsplanes 2024 einen Plan zur Kosteneinsparung für den ärztlichen Die Vertreterversammlung fordert den Vorstand der KV auf, bis spätestens zur two zurplanes des Haushalts Vorlageen fürlageen f2 in de zomer van 2024 is de Vertreterversammlung voor de Vorstand der KV auf, bis spätestens zur Vorlage des Haushaltsplanes. Dieser Beitrag war von 0.65 Prozent auf 0.95 Prozent erhöht are, also um etwa die Hälfte.

Als je geld verdient, heb je de macht bij een KV-Umsatz in Hamburg van 1,3 miljard euro tot een miljoen dollar, die door de overheid wordt beschlossen door Hemkers Antrag: „Das sollte entweder durch Schließungen from Notfallerpraxen en farzte. of Kostenerstattung durch Krankenkassen of Bund of Land erfolgen. „

Afful sagte: „Als er een kans bestaat dat de Schließung van Notfallpraxen, wenn hier nicht in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen und der Stadt Hamburg schnell wirklich tragfähige Lösungen were gefunden.”

Arztruf 116 117: Angebot eingeschränkt?

Als u weet dat de Krankenkassen met elkaar verbonden zijn en de kosten beter zijn of de Stadt Hamburg zijn – zijn Notfallpraxen schließen müssen of die Weißen Auto’s desrolling Notdienstes seltener zu Hausbesen. In der Corona-pandemie Power Dies Ärztinnen en Ärzte Mobilen Notdienstes unter gedem Tausende Abstriche für PCR-Tests.

Hemker erklärte: „Wir wollen die Hamburger Bevölkerung versorgen, aber nicht mehr zum Nulltarif“. Er wordt aangenomen dat als de Krankenkassen spargesetz wegen, dat deze (GKV-Finanzstabilisierungsgesetz) waarschijnlijk de kostenexplosie tegengaat. Aber: „Het is een vertragsärzten en -psychotherapeuten deshalb nicht zuzumuten, dass sie Mehrleistungen für die Notfallversorgung aus ihrer geminderten Vergütung bezahlen!“


Die Notfallpraxen in Hamburg

  • St. Pauli/Altona, Stresemannstraße 54
  • Eppendorf, UKE, Martinistraße 52
  • Wandsbek, Bundeswehrkrankenhaus, Lesserstraße 180
  • Hohenfelde, Marienkrankenhaus, Alfredstraße 9
  • Harburg, Asklepios Kliniek, Eissendorfer Pferdeweg 62
  • Reinbek (Sleeswijk-Holstein / an der Landesgrenze), St. Adolf-Stift, Hamburger Strasse 41
  • Ottensen, Altonaer Kinderkrankenhaus, Bleickenallee 38 (Kinderärztliche Notfallpraxis)
  • Rahlstedt, Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Liliencronstraße 130 (Kinderärztliche Notfallpraxis)
  • Heimfeld, Helios Mariahilf, Stader Straße 203 C (Kinderärztliche Notfallpraxis)
  • Asklepios Clinic Nord / Heidberg (Kinderärztliche Notfallpraxis)

KV Hamburg: dr. Michael Reusch Vorsitzender des Ärzte-Parlaments

Unterdessen werk van Niendorfer Hautarzt Dr. Michael Rioch (68) als Nachfolger von Dr. Dirk Heinrich zum Vorsitzenden der Vertreterversammlung der KV gewählt. Als de Stellvertreter der Allgemeinmediziner Dr. Björn Parey (55) uit Volksdorf Weiterhin im Amt.

Reusch sagte: „Auf der einen Seite haben wir one demografische wandeling, der zu een erheblich wachsenden Bedarf en ärztlicher en psychotherapeutischer Versorgung führt. Over anderen Seite stehen nur beschränkte personelle und finanzielle Resource zur Verfügung. „Reusch sagte, die Sparmaßnahmen hätten das „System ins Wanken“ wordt opgevoed.

Parey erklärte: „Die Politik muss bekentenis, dass die Vollfinanzierung aller gebrachte Leistungen Die Absolute Voraussetzung zum Erhalt des ambulante Systems ist, dus we moeten ons eraan houden.“

Bijgewerkt: vr., 13.01.2023, 08:00 uur

Meer artikel aus dieser Rubrik gibt hier: hamburg






Previous post
De beste soorten honing voor getrouwde stellen
Next post
Verbeteren wortels echt het gezichtsvermogen?