Medizin und Gesundheit

Einsatz von KI mindert Vertrauen in Ärzte

Driekwart van de blikken en de ogen zien de digitalisering als Chance für die Medizin. Denn dadurch liegt Qualität der Versorgung-versorgung en de kosten voor het waargenomen beveiligingssysteem. Dit zegt een gemeinsame Studie van de Digitalbands Bitkom en des Ärzteverbands Hartmannbund. Zwei Drittel der Befragten krijgt de Transformatie van de Gesundheitswesens alldings nicht schnell genug.

Van „E-Health Monitor 2022“ van Beratung McKinsey bestätigt, dass der Ausbau der vernetzten Gesundheitsversorgung vorangeht – aber nur zögerlich. En dat was de 96e Prozent der Hausarztpraxen en 99 Prozent der Apotheken en de Telematik-Infrastruktur (TI) gepubliceerd. Ze zullen de Kommunikation en de Datenaustausch alle Leistungserbringern sowie mit den Patientinnen en Patients erleichtern.

Was Premist Die Digitalisierung?

En dennoch zou mehrheitlich auf analoge Kommunikation gesetzt. Nur zwölf Prozent der Kommunikation zwischen Arztpraxen en Krankenhäusern läuft digital ab. Zum oneens klaagt Hälfte der Arztpraxen, sterven in TI angeschlossen sind, klaagt Fehler tech – im Vorjahr lag der Wert noch bij 36 Prozent. Voor anderen is de digitale Reife der deutschen Krankenhäuser klein. Die werden door de klinieken zelf gekozen in „DigitalRadar Krankenhaus“ met doorlopende 33 van 100 punkten. Als ik weet dat het Krankenhaus tot 64 punten heeft geleid.

Dokter. Claus Reinhardt, Vorsitzender van de Hartmannbunds, heeft geen ander probleem: „Die overmatige regulierung en fragmentatie van de gesundheitswesens steht dem weiteren digitalen Ausbau im Weg.“

  • de Komplexität des Gesundheitssystems (91 Prozent)
  • Fresh Long Zertifizierungs- und Genehmigungsverfahren (80 procent)
  • een sterke regulierung van de Gesundheitssektors (76 Prozent)
  • mangelhafte Digitalcompetenz der Patientinnen und Patientsen (58 Prosent)
  • mangelhafte Digitalcompetenz der Ärzteschaft (46 Prozent)
  • hoge Aufwand für IT-Sicherheit (75 Prosent)
  • eine zu Auslegung des Datenschutzes strict (69 Prozent)

Datenschutz versus Gesundheitsschutz?

71 Prozent der Ärztinnen en Ärzte in Deutschland sind der Ansicht, Gesundheitsdaten sollten starker erschlossen en nutzbar gemacht, um die medizinische Versorgung zu verssern. 61 Prosent sehen Darin sogar eine ethische Verpflichtung.

„Wenn wir es in Deutschland nicht schaap, den Datenschutz in een ausgeweeges Verhältnis zum Gesundheitsschutz zu, die duitse patienten medizinische leistungen künftig aus Ländern beziehen, denesser diesinge Balance. Datenschutz muss zuallererst dem Wohl der Patientinnen und Patienten service”, Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernard Roleder. Denn: Daten seien die Grundlage een van de weinige vragen heeft, auf de individuele Situation jedes Einzelnen abgestimmten medizinischen Versorgung.

„Mit dem European Health Data Space is een Europese infrastructuur en rechtsgrondslag voor de beschikbare gegevens van de gezondheidsgegevens, die zo goed mogelijk beschreven waren. Auch das im Koalitionsvertrag planted deutsche Gesundheitsdatennutzungsgesetz muss schnell kommen”, zegt Roleder.

Gute daten retten Leben

Schließlich kan een van de andere technologieën in het algemeen in staat zijn om potentiële nicht ausschöpfen te gebruiken, als er verschillende data zijn van de Verfügung-stehen: die Künstliche Intelligenz (KI). „Daten sind die Basis, wat KI-functionaliteiten ook kunnen“, zegt Alexander Pritz, KI-expert van Microsoft Deutschland. „Früher hieß es immer, man braucht ganzviele Daten für die KI. Heute gilt eher: Es müssen nicht unsedingtviele, aberrichtig gute Daten sein. „

Waar de daten Verfügbar, kunnen we zeggen: „Spitzentechnologieën met Robotik, Virtual Reality en Künstliche Intelligenz zijn bekend met mensen die je helpen, die zo zijn en zo bleiben zijn. Als u hulp krijgt bij het diagnosticeren en behandelen van individuele patiënten, zegt Rohleder.

Einsatz von KI geniet van een beetje Vertrauen

Maar doe geen moeite met die zelfdestructieve technologie. Eine Umfrage des TÜV-Verbands zeigt, die Fortschrittsglauben und Skepsis in Deutschland sluiten. Zelfs glauben black 66 Prozent der Befragten grundsätzlich daran, dass KI-Anwendungen positive Effekte auf die Gesundheit haben können. Allerdings das Vertrauen, sobald esum das eigene Wohl geht, verdronken. Dann gehen nur noch 41 Prozent davon aus, dass eine KI wordt verdacht van ernst einer Erkrankung die rigige Diagnose kann.

Dus nu sterven de technische kennis van de verschillende versies, als ze een technische onderbouwing instellen. Diagnostiseer Medizinerinnen en Mediziner alleine of mithilfe van mensgerichte Kolleginnen en Kollegen, vertrauen 81 Prozent der Befragten auf ihr Urteil. Hilft een KI bij de diagnose, sankt das Vertrauen auf 67 Prozent.

„Hier kon men weten dat de angst voor de unbekannten, vor dem nicht nachvollziehbaren zegen“, aldus Mark Küller, referent für Medizinprodukte beim TÜV-Verband. „Wenn ein Arzt vor mir in ein Fachbuchschaut, kann ich das im Zweifel nachlesen. Het was aber die KI-kracht, zoals de patiënt altijd verschijnt in de vorm van de Black Box.

KI durft niet alles te doen

Zugleich beruhigt Küller auch: in Deutschland heeft een KI-Medizinprodukt een diagnose gesteld. „Die KI darf nur unterstützen, aber nicht etwa die Schlussfolgerungen zur Behandlung ziehen. Die Entscheidung valt altijd met Ärztinnen und Ärzten.“

Dass KI im Einsatz ist, ist Patientinnen en Patientsen mitunter alldings gar nicht right. Die zelfontwikkelde software spürt in der bildgebenden Diagnostiek die kan worden gebruikt om de verzamelde en afwijkende waarden op te merken in het Frühstadium in de buurt van Krebszellen. Laut Bitkom nutzen derzeit nieuwe Prozent der Kliniken KI etwa zur Auswertung von Röntgenoder MRT-Bildern; 54 Prozent Interesse in technologie.

„Je kunt zien dat de grootste kans dat Nutzen KI deze technologie maakt en de kans krijgt dat de technologie van de diagnose en het gebruik van de Krankheiten-technologieën groter wordt, uiteindelijk meer wordt dan de vertraging in de Digitaltechnik Kachller“, zegt hij. „Gesundheit ist ein hochsensibles Thema, weshalb der Vertrauensaufbau in der Bevölkerung ein schwieriger and long Prozess ist.“

Gesetzgebung-instellingen

Er is geen Aufklärung zum Einsatz en Nutzen von KI im Gesundheitswesen müsse aus Sicht von Küller sisterätzlich bei gesetzlichen Anforderungen nachgebessert are.

„Eine gecertificeerde leer en sich veränderende Medizinprodukte ist im Rahmen der bestehendenrechtlichen Vorgaben zum Teil nicht möglich“, aldus de TÜV-expert. Maar je kunt je toevlucht nemen tot Innovative en KI – als je meer leert over training met nieuwe data – kun je de Nachvollziehbarkeit of het gebruik van meerdere apparaten en in Zweifel komplizierte Haftungsfragen aufwerfen aufwerfen.

Insbesondere in Bezug auf gesundheitsbezogene Apps die een Grauzone bieden: „Sehrviele Apps, op de markt gebracht als Gesundheits-, Wellness- of Lifestyle-Apps, worden steeds vaker gebruikt door de Beschaffenheit en door Nutzenversprechens eigentlich. Of er is een duidelijk product dat wordt weergegeven als een medizine-indikator, het product sterft tatsächlich aber nicht leistung, het zou een product kunnen zijn dat een medizinische indicator-indicator genereert, als het prodeenkt de tatsächliche leistung was,

Previous post
Der Graffiti-Künstler vom Betzenberg | Der Betze brennt
Next post
Immer besser – für dich